Please wait...

Korrosionsschutz von Stahl

Korrosionsschutz für die Marine- und Offshore-Industrie

Nur mit einer optimal gegen Korrosion geschützten Oberfläche können Schiffe, Maschinen oder Stahlbauteile sicher und profitabel betrieben werden. Unter den oft harten Betriebsbedingungen kommt Stahl schnell an seine Belastungsgrenze. Vor allem Korrosion kann dann zu Rostschäden, Rissen und Lecks führen, die im schlimmsten Fall massive Umweltschäden und Umsatzverluste für den Betreiber bedeuten.

 

Kompromisse beim Korrosionsschutz wirken sich negativ auf Sicherheit, Funktionsfähigkeit und Werterhalt aus!

 

WIWA beliefert seit fast 60 Jahren nationale und internationale Werften mit innovativen Beschichtungs-Systemen, die für den Korrosionsschutz im Schiffsbau und der Offshore-Industrie optimiert sind. Um komplexe Stahl Konstruktionen wie Schiffe oder Bohrinseln langfristig wirtschaftlich und vor allem sicher betreiben zu können, ist die richtige Korrosionsschutz Beschichtung sowohl vor Inbetriebnahme als auch bei der Sanierung von entscheidender Bedeutung.

Korrosionsschutz von Stahl mit WIWA-Anlagen bei der Volkswerft Stralsund

 

„Wie sehen die optimalen technischen Voraussetzungen für einen wirkungsvollen Korrosionsschutz im Schiffsbau aus?“ Unser Händler André Maass aus Hamburg hat genau hingesehen und gut zugehört, um gemeinsam mit den Ingenieuren der Volkswerft eine Vielzahl von Detaillösungen für eine effektive Korrosionsschutz Beschichtung von Stahl zu erarbeiten. Das für den Korrosionsschutz ausgewählte Material wird aus Großgebinden entnommen und durch eine gut erkennbare und logische Farbwegführung von der Entnahmestelle über Zuführpumpen direkt zur WIWA 2K-Anlage DUOMIX 333 gefördert. Bei einem Farbwechsel kann durch einfaches Umlegen der Kugelhähne die Farbwegstrecke mit wenigen Handgriffen auf ein neues Korrosionsschutz Material umgestellt werden. Die Materialerwärmung erfolgt jeweils nach der Farbverteilung, so dass nur zwei Farberhitzer (Stamm und Härter) erforderlich sind. Das Spülen der gesamten Anlage erfolgt über die zentral arbeitende PROFESSIONAL-Spülpumpe.

Stahl Korrosionsschutz mit der WIWA 2K-Technik bei der Aker Werft

 

Die neueste Generation der Offshore-Technik zur Förderung von Gas und Öl vereint hochspezialisierte Systeme. Neben den technischen Abläufen eines solchen Giganten stellt der Stahl Korrosionsschutz eine der größten Herausforderungen dar. Zum Korrosionsschutz setzt die Aker Werft Warnemünde daher WIWA Hochleistungs 2K-Anlagen ein. Das rationelle Auftragen von hochviskosen, lösemittelfreien und umweltfreundlichen 2K-Beschichtungsstoffen hat WIWA im Segment "Schwerer Korrosionsschutz" und Stahl Korrosionsschutz zum weltweiten Marktführer gemacht. Neben den größten und modernsten Werften in aller Welt arbeitet auch die US Navy mit der innovativen 2-Komponenten Korrosionsschutz Technik aus unserem Haus.

Korrosionsschutz für Rohre und Pipelines

Die unterbrechungsfreie Versorgung mit Energie und Wasser stellt vor allem im globalen Wettbewerb einen entscheidenden Faktor dar. Insbesondere für den effizienten Transport von Öl oder Gas über sehr weite Entfernungen sind Pipelines die einzig ökonomisch sinnvolle Lösung. Stahl kommt jedoch unter den harten Einsatzbedingungen oft an seine Belastungsgrenze. Mangelhafter Korrosionschutz im Stahlbau kann dann zu Rissen und Lecks führen, die im schlimmsten Fall massive Umweltschäden und Umsatzverluste für den Betreiber bedeuten. Um ein solches Rohrsystem langfristig wirtschaftlich betreiben zu können, ist der richtige Korrosionsschutz sowohl vor Inbetriebnahme als auch bei der Sanierung von entscheidender Bedeutung.

Korrosionsschutz für 75 km Stahl Trinkwasserpipeline in Nigeria

In Nigeria sollte Trinkwasser über eine Pipeline von einem Stausee zur 75km entfernten Hauptstadt transportert werden. Die Verwendung von fertig konfektionierten Stahl Rohren wurde schnell verworfen. Rohre mit einem Durchmesser von 3,10 Metern und 12–18 Metern Länge lassen sich auf unwegsamen Straßen im Busch nicht wirtschaftlich transportieren. Die Regierung beschloss daher den Bau eines Werkes für Stahl Spindelrohre. Für den dauerhaften Korrosionsschutz von Stahl und die Beschichtung der Innenrohre wurden diese zunächst sandgestrahlt und dann im Werk mit einer WIWA DUOMIX 2K-Rohrinnenbeschichtungsanlage mit einem Epoxy-Material für den Korrosionsschutz von Stahl beschichtet. Nach der Verlegung der Rohre erfolgte dann im zweiten Arbeitsgang mit einer transportablen WIWA DUOMIX Anlage die Korrosionsschutz Beschichtung der Schweißnähte auf der Baustelle. Das Vertrauen der nigerianischen Regierung in ein solches Mammutprojekt basierte u.a. auf der jahrzehntelangen Erfahrung unserer Ingenieure und unseren weltweiten Referenzen im Bereich Korrosionsschutz von Stahl.

30.000 m2 Beschichtung für den Korrosionsschutz von Stahl Rohren

 

Bei der Vermeidung von Korrosion und deren milliardenschweren Folgeschäden wird die Effizienz der Korrosionsschutz Maßnahmen nur durch den Einsatz qualifizierter Mitarbeiter und modernster Applikationstechniken sichergestellt”, so Axel Kulmer, Projektmanager der Firma Tiefenbach Oberflächenschutz aus Duisburg. Zusammen mit seinem kompetenten und innovativen Team vertraut er beim Thema Korrosionsschutz auf die bewährte WIWA DUOMIX-Serie. Für einen Großauftrag der Firma Salzgitter Mannesmann Rohrbiegewerke in Mülheim beschichtet die Firma pro Jahr ca. 30.000 m2 Rohrbögen für Gas- und Ölpipelines bei einem Materialverbrauch von 150 t. Verarbeitet wird für die Korrosionsschutz Beschichtung der Rohre ein lösemittelfreies Epoxy-Material mit einer Topfzeit von 120 Sek. und einem Mischungsverhältnis von 1,75: 1. Für weitere Beschichtungsaufträge kommt mit Polyurethane (MV 3,5:1) ein zweites Material mit einer Topfzeit von 100 Sek. zum Einsatz. Durch zwei vor allem im schweren Korrosionsschutz und im Stahlbau eingesetzten WIWA Duomix 333 Anlagen wird das Spritzgut aus 200-l-Fässern angesaugt und mit Materialdurchflusserhitzern, Fassheizbändern und beheizbaren Schläuchen auf 70 °C erhitzt. In einem Arbeitsgang wird mit mehreren WIWA 500 Pistolen eine Schichtstärke von ca. 1.500 μ appliziert.WIWA Anlagen sind ideal für den Korrosionsschutz im Stahlbau geeignet

WIWA DUOMIX 300/333 - ideal für den schweren Korrosionsschutz

Leistungsstarke 2K-Airless-Farbspritzanlage für den schweren Korrosionsschutz


DUOMIX – die weltweit bewährte WIWA 2K Serie für Großflächenbeschichtungen und Korrosionsschutz. Das zuverlässige Anlagenkonzept für die große Bandbreite der 2K und 3K Korrosionsschutz Beschichtungsstoffe. WIWA DUOMIX –  die wohl weltweit einzige 2K Anlage, die Ihnen beim Korrosionsschutz die Flexibilität einer variabel einstellbaren 2K Anlage und die Sicherheit eines feststehenden Mischungsverhältnisses bietet und darüber hinaus auch als 3K Anlage eingesetzt werden kann. Weltweit beim Korrosionsschutz im Einsatz für das Verarbeiten von hochviskosen, lösungsmittelfreien 2K oder 3K Materialien. Bei Materialien mit extrem kurzen Topfzeiten (z.B. 30 Sekunden) zeigt die WIWA DUOMIX ihre besondere Stärke. Dank dem umfangreichen Zubehörprogramm lässt sich die Anlage für nahezu jede Aufgabe im Bereich Korrosionsschutz anpassen.